Aktivitäten Projekte Sorten Service Shop News Mitgliedschaft Über uns Archiv
Startseite Sorten

Sorten


Apfel Birne Kirschen Zwetschgen und Pflaumen Walnuss

Impressum Kontakt Rechtliche Hinweise

Sorten

FRUCTUS-Sortenlisten, robuste Apfelsorten

FRUCTUS präsentiert alte Apfelsorten, die robust sind gegen den Schorfpilz und die Bakterienkrankheit Feuerbrand. 15 alte Sorten eignen sich speziell als Hochstammbäume im freien Feld, wo wenig oder kein Pflanzenschutz angewendet wird. Diese Sorten sind in der FRUCTUS-Sortenliste „robuste Apfelsorten für den Feldobstbau„ ausführlich beschrieben und abgebildet, Sortenliste [2'087 KB] Feldobstbau.

Eine FRUCTUS Sortenliste [320 KB] Hausgarten und Selbstversorgerobstbau enthält auch alte, neue und schorfresistente Sorten die gleichzeitig wenig oder nur mittelmässig anfällig sind gegen den Feuerbrand. Diese Liste umfasst 77 robuste Apfelsorten . Wo jedoch gar kein Pflanzenschutz gamacht wird, besteht insbesondere bei den Vf-schorfresistenten Sorten die Gefahr des Verlustes dieser Resistenz.

Sämlinge sind neue Sorten

Weil Obstbäume Fremdbefruchter (selbststeril) sind, braucht es zur erfolgreichen Befruchtung der Blüten immer eine andere Sorte. Deshalb sind die Nachkommen aus den Samen natürliche Kreuzungen und somit neue Sorten. pdf Sorte oder Sämling [232 KB] beim Obst

Alte Obstsorten für Kochtopf und Ofen

Alte Obstsorten für Kochtopf und Ofen français

Apfel Dank dem visionären Denken der beiden Pomologen Dr. Karl Stoll dem Gründer der FRUCTUS und Prof. Dr. Roger Corbaz, konnten in der Schweiz wichtige und spezielle Apfelsorten gefunden und erhalten werden. So etwa die 2000 Jahre alte Sorte Sternapi.

Birne Unserer Vereinigung wurde schon bald nach der Gründung die Birnensorte „Schweizerhose“ gemeldet, die dann Karl Stoll in seinen Sortengarten aufnahm. FRUCTUS hat 2009 virusfreie Edelreiser dieser Sorte in die Vermehrung gegeben.

Kirschen Da hat doch die Natur an zwei Orten in der Schweiz je eine gestreifte Sorte hervorgebracht. Es sind das die Schauenburger- und die Hedelfinger-Streifenkirsche.

Zwetschgen und Pflaumen Wo ist der Unterschied? Zwetschge: Die Zwetschge ist von länglicher Form, meist blau, festfleischig, besser steinlöslicher als Pflaume und zerfällt nicht beim kochen. Pflaume: Die Pflaume ist rund, violett, dunkelrot bis rot oder grünlich gelb.

Walnuss Die Familie der Walnussgewächse besteht aus acht Gattungen mit etwa 60 Arten. Allein in der Schweiz gibt es über 100 Sorten, die sich durch Nussform, Ertrag, Frostresistenz oder andere Eigenschaften unterscheiden.

Obstsorten für Kochtopf und Ofen

Alte Obstsorten für Kochtopf und Ofen (aus FRUCTUS Bulletin März 2012)

In der Obstsortensammlung Roggwil (OSSR) stehen 320 Hochstammbäume und fast ebenso viele Sorten. Die Bäume erreichen langsam das Ertragsalter und bringen viele verschiedene Früchte. Die Mitglieder des Vereins pflegen die Bäume und ernten die Früchte. Als Lohn dürfen sie dann Früchte mit nach Hause nehmen. Unter dem Motto „was der Bauer nicht kennt, isst er nicht“, werden mit Vorliebe nur die bekannten Sorten mitgenommen. Dem möchte das sehr aktive Mitglied Elisabeth Stäheli ein Ende setzen. Sie hat seit fünf Jahren immer wieder weniger bekannte Sorten für die Küche und die Bäckerei getestet. Als langjähriges FRUCTUS-Mitglied möchte sie auch den Leserinnen und Lesern des FRUCTUS-Bulletins ihre Resultate nicht vorenthalten. Sie hat insbesondere Apfelmus, Apfelfladen (Wähen) und Apfel im Schlafrock gemacht. Vereinsmitglieder der OSSR sind jährlich eingeladen, diese verschiedensten Sorten in der Mostgalerie der Familie Stäheli in Frasnacht (TG) zu degustieren. Hier finden Sie die Testresultate aus fünf Jahren Kochen und Backen. Apfelsorten [523 KB] , Apfel-Handelssorten [507 KB] , Birnensorten [516 KB] , Zwetschgensorten [520 KB]

D‘anciennes variétés pour la casserole et le four

D‘anciennes variétés pour la casserole et le four

Le conservatoire variétal de Roggwil (OSSR) abrite 320 arbres à haute tige et presque autant de variétés. Désormais, les arbres entrent en production l‘un après l‘autre et fournissent des fruits de toute sorte. Les membres de l‘association qui entretiennent les arbres et cueillent les fruits les emportent en guise de « salaire ». L‘association observe alors un certain rejet de l‘inconnu, seules les variétés connues étant volontairement emportées. La membre très active Elisabeth Stäheli veut changer cette attitude. Depuis cinq ans elle essaie en cuisine et en pâtisserie des variétés moins connues. Cette membre de longue date de FRUCTUS aimerait faire profiter les lecteurs du Bulletin de FRUCTUS des résultats obtenus avec ses recettes préférées de compote, tarte et pomme en cage. Chaque année, la famille Stäheli invite les membres d‘OSSR à déguster une vaste palette de variétés à sa « Mostgalerie » à Frasnacht (TG). Vous trouvez ici les résultats de cinq années d‘essais en cuisine et en pâtisserie. pommes [525 KB] , pommes commerciales [196 KB] , poires [513 KB] , prunes [213 KB] .

Feuerbrandanfälligkeit von Kernobstsorten

Bei Neupflanzungen von Hoch- und Niederstammbäumen soll bei Kernobstsorten auf die Feuerbrandanfälligkeit geachtet werden. Die Agroscope ACW Changins Wädenswil hat dazu zusammen mit Obstexperten eine Sortenliste [119 KB] geschaffen.



© 2013 Vereinigung Fructus