SHOP

Folgende Artikel können Sie bei FRUCTUS erwerben:

Dörrbirnen

FRUCTUS verkauft Dörrbirnen aus dem Projekt “Vielfalt von Dörrbirnen“. Die Birnen wurden in der Holzofen-Dörrerei Oeler in Lömmernschwil SG sorgfältig getrocket. Von folgenden alten Birnensorten sind noch Dörrbirnen verfügbar:

  • Rotlängler
  • Pierre Corneille
  • Mockenholzbirne

Leider gibt es momentan Dörrbirnen nur noch im Offenverkauf (1-2 kg Säcke)

Der Kilopreis beträgt 12 CHF. Der Versand kostet 10 CHF (oder gratis bei Abholung auf der Geschäfsstelle in Wädenswil)

Ab November stehen verschiedene Dörrbirnensorten in den attraktiv gestalteten 400g Säckli wieder zur Verfügung.

Bestellungen mit der gewünschten Menge pro Sorte senden Sie bitte direkt an Projektleiterin Anna Dalbosco: anna.dalbosco@fructus.ch.

Dörrbirnen eigenen sich beispielsweise für die Füllung von Birnenweggen, für Schlorzifladen oder auch als Snack zwischendurch.
Rezept-Inspirationen finden Sie z.B. auf Swissmilk.


Nachdruck Kessler

Die zwei Bücher “Birnensorten” und “Apfelsorten” aus dem Jahre 1945 bzw. 1948 des Schweizer Pomologen Hans Kessler sind ein Standardwerk und gehören in jede Bibliothek von Liebhabern alter Obstsorten und Pomologen.
Im Werk “Apfelsorten” werden 79 Apfelsorten vorgestellt, darunter bekannte Sorte wie die Berner Rose, Goldparmäne, Sauergrauech und Tobiäsler.
Im Werk “Birnensorten” sind 81 Birnen vorgestellt, beispielsweise Gelbmöstler, Heulampen, Vereins-Dechantsbirne oder Schmelzende von Thirriot.
Die meisten Sorten werden mit Bild und Text vorgestellt, mit Hinweisen zur Essreife und Verwertung.

Masse: 15 * 21 cm, Spiralbindung, ca. 150 Seiten

30 Franken pro Buch, exkl. Versandkosten.

Bestellen Sie per Mail oder rufen Sie uns an: 044 518 03 40

Briefmarken

FRUCTUS erstellt jedes Jahr zwei Webstamp-Briefmarken mit der Obstsorte des Jahres.

Bitte geben Sie bei der Bestellung an, welches Sujet Sie wünschen.
Jedem Sujet ist automatisch ein Wert zugeordnet (0.90 oder 1.10 CHF)
Bestellen Sie per E-Mail oder rufen Sie uns an: 044 518 03 40

Set A und B-Post: 32 Franken
Set mit 12 Briefmarken à 1.10 Franken und
12 Briefmarken à 90 Rappen

B-Post (Frucht): 15 Franken
12 Briefmarken à 90 Rappen

A-Post (Früchte) 18 Franken
12 Briefmarken à 1.10 Franken

Sorte des Jahres 2022:
Niederhelfenschwiler Beeriapfel

B-Post
0.90 CHF
A-Post
1.10 CHF


Briefmarken vergangener Obstsorten des Jahres

Usterapfel
B-Post, 0.90 CHF
Usterapfel
A-Post, 1.10 CHF
Bratbirne
B-Post, 0.90 CHF
Bratbirne
A-Post, 1.10 CHF
Kastanie
B-Post, 0.90 CHF
Kastanie
A-Post, 1.10 CHF

Kunstpostkarte

Der Usterapfel wurde von FRUCTUS zur Schweizer Obstsorte des Jahres 2021 gekürt. Zu diesem Anlass hat die Winterthurer Künstlerin Sabine Münzenmaier (www.vogelbeere.ch) den Usterapfel gezeichnet.

Um 1750 erstmals erwähnt, ist der Usterapfel der bekannteste Vertreter der fast verschwundenen Gruppe „Süssäpfel“. Usterapfelschnitze sind getrocknet oder gekocht ein Genuss. 

Set à 5 Postkarten: 12 Franken inkl. Porto

Bestellen Sie per E-Mail oder rufen Sie uns an: 044 518 03 40


Buch Pomologische Studien

Caspar Tobis Zollikofer war Arzt und Gründer der St. Gallischen Naturwissenschaftlichen Gesellschaft. 1831-34 malte und beschrieb er ca. 100 Apfel- und Birnensorten sowie weitere Obstarten. Diese Zeichnungen und Beschreibungen wurden von FRUCTUS in als Buch herausgegeben. Ein einmaliges Zeitdokument: Egelshofer Holzapfel, Knoblaucher, Strohbirne und weitere Sorten sind sonst nirgends dokumentiert!

Caspar Tobias Zollikofer (1774–1843), Pomologische Studien des frühen 19. Jahrhunderts, Herausgegeben von Simon Egger und Urs Müller, mit einem Nachwort von Barbara Fatzer.
Gestaltung, Satz, Lithografie und Druck: Wolfau-Druck AG, Christof Mühlemann, Weinfelden.

Format (23.5 x 28 cm), rund 170 ganzseitige farbige Abbildungen mit Sortennamen versehen, Über 50 Sortenbeschreibungen in Originalhandschrift und Transkription durch Wolf-Dieter Burkhard,

ISBN 3- 9523047-0-0

CHF 80.– zuzüglich Versandspesen.

Bestellen Sie per E-Mail oder rufen Sie uns an: 044 518 03 40