GEschichte

  • 1985: Gründung des Vereins FRUCTUS am 3. April 1985 in Zürich auf Initiative von Dr. Karl Stoll und Dr. Roger Corbaz. Dr. Karl Stoll wird erster Präsident von FRUCTUS.
  • 1986: Organisation der Nationalen Obstsortenschau in Olten
  • 1987: Start Obstsortensammlung Höri, Pflanzbeginn
  • 1988: Apfelsortenkartei mit 300 Sorten aus der Sortenschau Olten erstellt
  • 1992: Organisation der Nationalen Obstsortenschau in Winterthur
    Kauf der Sammlung von Silvio Martini mit vielen wertvollen, alten Pomologien
  • 1998: Organisation der Nationalen Obstsortenschau Burgdorf
  • 1999: Wahl des zweiten Präsidenten Klaus Gersbach
  • 1999/2000: Gesamtschweizerische Inventarisierung von Obst- und Beerensorten (NAP 8)
  • 1999: Start Nussprojekt in der Westschweiz (PAN 5)
  • 2001: Organisation des ersten Internationalen Pomologentreffens in Wädenswil
  • 2003: Eröffnung Obstlehrpfand Höri Steinmaur
  • 2003 – 2006: Agronomische und pomologische Beschreibung von Obstgenressourcen (NAP 02- 22)
  • 2005:
    – Buch «Rosenapfel und Goldparmäne» in Zusammenarbeit mit ProSpecieRara, erschienen im AT-Verlag. Erlangte an der Frankfurter Buchmesse 2006 die Goldmedaille
    – Buch «Pomologische Studien des frühen 19. Jahrhunderts» Herausgabe der auf einem Dachboden gefundenen pomologischen Studien von Caspar Tobias Zollikofer (1774 – 1843) als kommentiertes Faksimile, erschienen im FRUCTUS-Verlag
    – Organisation der Nationalen Sortenschau Frauenfeld, FRUCTUS-05
  • 2007 – 2010: Baumnüsse in der Schweiz: sichern – sammeln – nutzen (NAP 03-22 und Nachfolgeprojekte)
  • 2007 bis heute: Beschreibung von Obstgenressourcen (03/04 NAP-P21)
  • 2008: Eröffnung Infopavillon FRUCTUS zum Süssmost, in Steinmaur
    Erste Kürung der «Schweizer Obstsorte des Jahres»: Schneiderapfel
  • 2011
    – «1000 Obstsorten» weltgrösste Obstsortenschau in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Obstverband. Der Anlass erhielt für die 1’740 gezeigten Obstsorten einen Eintrag im World Guinness Buch der Rekorde.
    – «Früchte, Beeren, Nüsse», grösstes Referenzwerk für Obst- und Beerensorten der Schweiz, verfasst von Experten von FRUCTUS und ProSpecieRara. (Haupt Verlag)
  • 2013
    «FRUCTUS-Sortenliste Feldobstbau» Publikation eines Merkblattes mit robusten Apfelsorten, geeignet für Feldobstbau und Hausgarten. Entstanden in Zusammenarbeit mit IP-Suisse, Migros-TerraSuisse und dem BLW
  • 2015: FRUCTUS betreut in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) aktuell sieben Obstsortensammlungen, in denen hunderte von Kernobst-, Steinobst- und Baumnusssorten abgesichert werden.
    – Wahl des dritten Präsidenten Kaspar Hunziker
  • 2017: Beginn des Projekts Biologische Revitalisierungen von Obstbäumen «BIOREV» in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL
  • 2019: Wahl des vierten Präsidenten Alfred Aeppli
  • 2019: Organisation «Internationales Pomologentreffen 2019» in Salez, in Zusammenarbeit mit HORTUS
  • 2020: Operativer Start des Kompetenzzentrums «FRUCTUS plus»
Dr. Karl Stoll, Gründervater und erster Präsident von FRUCTUS (1985 – 1999).
Dr. Roger Corbaz, Gründervater von FRUCTUS.
Klaus Gersbach, Gründungsmitglied, 30 Jahre Vorstandsmitglied und 16 Jahre FRUCTUS-Präsident (1999 – 2015).
Kaspar Hunziker, Präsident von 2015 – 2019, sowie FRUCUTS-plus-Berater seit 2020.
Alfred Aeppli, vierter FRUCTUS-Präsident seit 2019.