Medienmitteilungen

Schweizer Obstsorte des Jahres 2020: Die Schweizer Bratbirne

Zum ersten Mal verleiht FRUCTUS einer Birnensorte den Title Schweizer Obstsorte des Jahres, die fast ausschliesslich in der Küche Verwendung findet.

Die kleine, unscheinbare Schweizer Bratbirne mit den Synonymen wie Chugelibire, Imbeli oder Klausbirne scheint auf den ersten Blick nicht von grossem Wert zu sein. Im Herbst, wenn die meisten anderen Obstsorten längst geerntet sind, hängt sie immer noch am Baum und lässt sich weder essen noch zu Most pressen.

Erst im Laufe des Winters, wenn ihre grüne Grundfarbe langsam aufhellt, wird sie essbar. Ihre Qualitäten kommen dann in der Küche so richtig zur Geltung. Gebraten, gebacken oder gegart entwickelt sich ein intensives Aroma, das die Birne zu einer Delikatesse macht.

In der Schweiz gibt es nur noch wenige Bäume dieser alten Birnensorte. Mit der Pflanzung von zehn Jungbäumen bringt FRUCTUS die Schweizer Bratbirne zurück in ihr mutmassliches Ursprungsgebiet ans rechte Ufer des Zürichsees.

Medienmitteilung Obstsorte des Jahres

Communiqué aux medias variété fruit année

Briefmarke-A-D

Alfred Aeppli  neuer FRUCTUS-Präsident

Alfred-Aeppli-01-150x150

An der Generalversammlung vom 4. Mai 2019 in Fürstenau GR wurde Alfred Aeppli als neuer Präsident gewählt. Der Name des 68-jährigen aus Münchenbuchsee dürfte einigen Obstfreunden bereits ein Begriff sein: Nach dem Studium als Ingenieur Agronom und seiner Dissertation an der ETH kam Alfred Aeppli nämlich 1979 an die damalige Forschungsanstalt Wädenswil (heute Agroscope). Dort war er verantwortlich für die Obstsortenprüfung und Apfelzüchtung. Die erfolgreiche Apfelsorte Milwa – Diwa® stammt aus seinen Kreuzungen, und mit dem Buch „100 Obstsorten“ legte er den Grundstein für die neueren Pomologien von Agroscope.

Medienmitteilung PDF

FRUCTUS entdeckt robuste Quittensorte

Gyrenbader-Stamm-und-Früchte-2018-FRUCTUS-768x416

FRUCTUS hat im Rahmen eines NAP-PGREL Projektes in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) eine bisher unbekannte, robuste und ca. 100 Jahre alte Quittensorte entdeckt.

Medienmitteilung Quitte D

Information de presse en Français PDF

Schweizer Obstsorte des Jahres 2017: die Quitte

FRUCTUS, die Vereinigung zur Förderung alter Obstsorten, ernennt dieses Jahr zum 10. Mal eine Schweizer Obstsorte des Jahres. Erstmals kommt dabei eine ganze Obstart und nicht eine einzelne Sorte zu Ehren. Die gelbe Frucht mit dem eigenwilligen Charakter und dem betörenden Duft ist in den letzten 25 Jahren aus den meisten Schweizer Feldobstgärten verschwunden.

Medienmitteilung PDF (Deutsch)

le communiqué en français

il communicato stampa in italiano

Schweizer Obstsorte des Jahres 2016: Schauenburger-Kirsche

FRUCTUS, die Vereinigung zur Förderung alter Obstsorten, ehrt die einst wichtigste Tafelkirschensorte Schauenburger und verleiht ihr den Titel „Schweizer Obstsorte des Jahres 2016“. Ihre Geschichte, die grosse Bedeutung für Generationen von Kirschenproduzenten, Kirschenkonsumenten und für die Landschaft der gesamten Nordwestschweiz macht diese Sorte einzigartig.

Die Medienmitteilung in Deutsch
Le Communiqué en Français

Schweizer Obstsorte des Jahres 2015: Wehntaler Hagapfel

Am 12. März 2015 hat FRUCTUS, die rund 100 Jahre alte Sorte „Wehntaler Hagapfel“ zur Schweizer Obstsorte des Jahres 2015 gekürt. Diese Sorte stammt vermutlich aus dem Zürcher Unterland und hat in den vergangenen Jahren eine aussergewöhnliche Robustheit gegen alle wichtigen Apfelbaumkrankheiten gezeigt.

Die Medienmitteilung auf Deutsch
Le Communiqué en Français

Wehntaler-Hagapfel-768x664

Eintrag im Guinnesbuch der Weltrekorde geschafft

Jetzt ist es offiziell beglaubigt: Der Schweizer Obstverband (SOV) und Fructus, die Vereinigung zur Förderung alter Obstsorten, dürfen sich mit dem Titel der «Grössten je gezeigten Obstsortenausstellung» schmücken.

Die Medienmitteilung auf Deutsch